DATENSCHUTZERKLÄRUNG

 

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Die folgende Datenschutzerklärung gilt für Spender*innen.

 

NAME UND ANSCHRIFT DER VERANTWORTLICHEN STELLE

 

HF Humanity Foundation gGmbH

Kurzer Remser 3

73730 Esslingen am Neckar

Deutschland

 

E-Mail: katja.larbig@humanity-foundation.de

Website: https://www.humanity-foundation.de

 

Weitere Informationen zu HUMANITY FOUNDATION können Sie unserem Impressum entnehmen.

Folgend finden Spender*innen Hinweise für die Verarbeitung ihrer personenbezogener Daten nach der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). 

HINWEISE FÜR SPENDER*INNEN

Wir freuen uns sehr über Ihre Spende an HUMANITY. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist für uns sehr wichtig.

Im Rahmen der Spende an HUMANITY gelten die nachfolgenden Informationen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten zusätzlich zu der allgemeinen Datenschutzerklärung (siehe unter Datenschutzerklärung). 

 

1) Verantwortlichkeit für die Verarbeitung 

HF Humanity Foundation gGmbH

Katja Larbig

Kurzer Remser 3

73730 Esslingen am Neckar

Deutschland

 

E-Mail: katja.larbig@humanity-foundation.de

 

Weitere Informationen zu HUMANITY FOUNDATION können Sie unserem Impressum entnehmen.

 

Bei Fragen zum Datenschutz können Sie uns über die folgenden Kontaktdaten kontaktieren:

HUMANITY FOUNDATION, Katja Larbig, Kurzer Remser 3, 73730 Esslingen

E-Mail: katja.larbig@humanity-foundation.de

 ​

2) Zweck der Verarbeitung Ihrer Daten

Auf unserer Internetseite bieten wir Nutzern die Möglichkeit, online Spenden vorzunehmen. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, werden die in das zugehörige Formular eingegebenen Daten an uns übermittelt und gespeichert. Das Formular wird von der Bank für Sozialwirtschaft AG, Konrad-Adenauer-Ufer 85, 50668 Köln („BFS“) bereitgestellt. Die eingegebenen Daten werden zur Ausführung des Spendenauftrags daher unmittelbar mit einer verschlüsselten SSL-Verbindung an die der BFS sowie die von der BFS zur Bereitstellung des Formulars eingesetzten technischen Dienstleister weitergegeben.

Wird eine Spendenquittung gewünscht, verarbeiten wir die Daten, um eine entsprechende Spendenquittung auszustellen und zuzusenden.

Die erhobenen Daten sind zur Aus- und Durchführung des Spendenauftrags erforderlich. Die freiwillig angegebene E-Mail-Adresse des Nutzers wird zur spendenbezogenen Kommunikation verwendet. Für weitere Zwecke werden die Daten nicht verwendet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Im Zeitpunkt der Absendung des Formulars wird zudem die IP-Adresse des Nutzers gespeichert. Die IP-Adresse verwenden wir, um einen Missbrauch des Spendenformulars zu verhindern. Die IP-Adresse wird zum Zweck der Betrugsprävention genutzt und um unberechtigte Transaktionen zum Schaden Dritter zu verhindern. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der IP-Adresse ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

 

3) Bereitstellung Ihrer Daten und Kategorien der Daten

Folgende Daten werden mit dem Formular erhoben:

  • Vollständiger Name (Nachname, Vorname) mit Anrede (optional Titel und Firmenbezeichnung);

  • Anschrift (Straße, Hausnummer, Ort, Postleitzahl, Land);

  • E-Mail-Adresse (freiwillige Angabe);

  • Bankdaten (IBAN);

  • Spendendaten (Spendenempfänger, Betrag, Spenden-/ Verwendungszweck, Spendenquittung gewünscht)

 

Zusätzlich bei Spenden über Kreditkarten: Kartentyp, Kartennummer, CVV-/CVC- Prüfnummer, Gültigkeitszeitraum der Kreditkarte.

4) Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Das Formular wird von der Bank für Sozialwirtschaft AG, Konrad-Adenauer-Ufer 85, 50668 Köln („BFS“) bereitgestellt. Die eingegebenen Daten werden zur Ausführung des Spendenauftrags daher unmittelbar mit einer verschlüsselten SSL-Verbindung an die der BFS sowie die von der BFS zur Bereitstellung des Formulars eingesetzten technischen Dienstleister weitergegeben.

Eine Weitergabe der Daten an sonstige Dritte findet nicht statt.

 ​

5) Automatisierte Entscheidungsfindung

Im Rahmen der Verarbeitung Ihrer Spende findet keine automatisierte Entscheidungsfindung statt. ​

6) Dauer der Speicherung Ihrer Daten

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Bei den Bankdaten ist dies nach Einzug des Spendenbetrags der Fall, im Falle einer Dauerlastschriftspende nach Beendigung des Dauerspendenauftrags. Die Adressdaten werden nach ggf. gewünschter Erstellung und Zusendung einer Spendenquittung wie alle weiteren eingegeben Daten im Rahmen steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten gespeichert, dabei jedoch für jegliche andere Verwendung gesperrt. Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobene IP-Adresse wird spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

 

7) Ihre Rechte im Rahmen der Verarbeitung Ihrer Daten

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, der Verarbeitung der Daten zu widersprechen. Es ist allerdings zu beachten, dass bei einem Widerspruch der Spendenauftrag nicht mehr wie gewünscht ausgeführt werden kann.

 

Unter den Voraussetzungen von Art. 15 DSGVO können Sie von der HUMANITY FOUNDATION Auskunft darüber verlangen, ob und welche Daten wir von Ihnen verarbeiten. 

Sie können gem. Art. 16 DSGVO die Berichtigung und ggf. die Vervollständigung Ihrer Daten verlangen. 

Ihnen steht weiterhin das Recht gegenüber der HUMANITY FOUNDATION zu, Ihre Daten unter den Voraussetzungen des Art. 17 DSGVO löschen oder unter den Voraussetzungen von Art. 18 DSGVO die Verarbeitung Ihrer Daten einschränken zu lassen. 

Gesetzliche Regelungen können unter bestimmten Voraussetzungen eine Beschränkung oder einen Ausschluss Ihrer vorgenannten Rechte vorsehen.

 

Soweit die HUMANITY FOUNDATION Daten zur Wahrung unserer Interessen ausschließlich auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO verarbeitet, steht Ihnen das Recht zu, der Verarbeitung Ihrer Daten zu widersprechen. 

Bei Einlegung eines Widerspruchs werden wir Ihre betroffenen Daten nicht mehr verarbeiten. Dies gilt nicht bei Nachweis zwingender schutzwürdiger Gründe für die Verarbeitung der Daten durch die Humanity Foundation, sofern diese Gründe gegenüber Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten vorrangig zu berücksichtigen sind oder die Verarbeitung Ihrer Daten zur Durchsetzung von Rechtsansprüchen erfolgt.

 

Sofern Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben, sind Sie berechtigt, Ihre Einwilligung gegenüber der HUMANITY FOUNDATION jederzeit zu widerrufen. Der Widerruf lässt die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung bis zum Widerruf unberührt. Ihren Widerruf können Sie in einer E-Mail an Katja.larbig@humanity-foundation.de oder auf dem Postweg an die unter 1. genannte Adresse zu Händen von Katja Larbig erklären. Nach einem erfolgtem Widerruf verarbeiten wir Ihre Daten nicht mehr. Dies gilt nicht, sofern die HUMANITY FOUNDATION gesetzlich dazu berechtigt oder verpflichtet ist.

 

Sie haben das Recht, eine datenschutzrechtliche Beschwerden bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde, insbesondere beim Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit, Lautenschlagerstraße 20, 70173 Stuttgart (Postfach 10 29 32 70025 Stuttgart) einzulegen. 

RECHTE DER BETROFFENEN PERSON

 

1) Recht auf Auskunft

Sie haben gemäß Art. 15 DSGVO das Recht unentgeltliche Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Sie können insbesondere Auskunft über:
(a) die Verarbeitungszwecke, 
(b) die Kategorie der personenbezogenen Daten, 
(c) die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden,
(d) die geplante Speicherdauer,
(e) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung Ihrer personenbezogenen Daten,
(f) das Recht auf Löschung Ihrer personenbezogenen Daten, 
(g) das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten,
(h) das Bestehen eines Beschwerderechts bei der Aufsichtsbehörde,
(i) Informationen über die Herkunft Ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie
(j) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung, einschließlich Profiling und Informationen zu einer solchen Verarbeitung verlangen.

Zusätzlich haben Sie das Recht, Auskunft darüber zu verlangen, ob Ihre personenbezogenen Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, steht Ihnen darüber hinaus das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

Möchten Sie dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, reicht eine E-Mail an katja.larbig@humanity-foundation.de.

 

2) Recht auf Berichtigung

Gemäß Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht, unverzüglich die Berichtigung unrichtiger Daten über Ihre Person oder deren Vervollständigung zu verlangen. Das Recht auf Vervollständigung kann z.B. mittels einer ergänzenden Erklärung verlangt werden.

 

3) Recht auf Löschung (Recht auf Vergessen werden)

Art. 17 DSGVO gewährt Ihnen das Recht, die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist.

(a) Ihre personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

(b) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 Absatz 1 lit. a DSGVO oder Artikel 9 Absatz 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

(c) Sie legen gemäß Artikel 21 Absatz 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gemäß Artikel 21 Absatz 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

(d) Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

(e) Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem HUMANITY FOUNDATION unterliegt.

(f) Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 DSGVO erhoben.

 

4) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Gemäß Art. 18 DSGVO haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Dies ist zulässig, soweit

(a) die Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten von Ihnen bestritten wird,

(b) die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie die Löschung der Daten aber ablehnen,

(c) wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für die Verarbeitung benötigen, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder

(d) Sie gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Wiederspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe von HUMANITY FOUNDATION gegenüber Ihren überwiegen.

 

5) Recht auf Datenübertragbarkeit

Art. 20 gewährt Ihnen das Recht, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.

 

6) Recht auf Widerruf der Einwilligung

Gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO haben Sie das Recht, jederzeit Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zu widerrufen. Der Widerruf hat zur Folge, dass wir Ihre personenbezogenen Daten (die auf Basis von Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO verarbeitet wurden) mit Wirkung für die Zukunft nicht mehr verarbeiten dürfen. Es ist allerdings zu beachten, dass bei einem Widerspruch der Spendenauftrag nicht mehr wie gewünscht ausgeführt werden kann.

 

7) Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

Art. 22 Abs. 1 DSGVO sichert Ihnen das Recht, nicht ausschließlich einer auf automatisierten Verarbeitung - einschließlich Profiling - beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung:

(a) nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und der HUMANITY FOUNDATION erforderlich ist, 

(b) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen wir unterliegen, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen  enthalten oder

(c) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

 

8) Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Gemäß Art. 77 DSGVO haben Sie unbeschadet einer anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch HUMANITY FOUNDATION verstößt gegen die DSGVO. Weitere Informationen hierzu finden Sie unten unter AUFSICHTSBEHÖRDE.

 

Wenn Sie von Ihren Rechten gebrauch machen möchten, genügt eine E-Mail an katja.larbig@humanity-foundation.de.

9) Recht auf Widerspruch

Sofern die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei uns auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO erfolgt, haben Sie gemäß Art. 21 DSGVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen. Dieses Recht können Sie auch geltend machen, wenn sich Ihr Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. In diesem Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das Sie ohne Angabe der Situation geltend machen können.

MITTEILUNGSPFLICHT IM ZUSAMMENHANG MIT DER BERICHTIGUNG ODER LÖSCHUNG

 

Als Verantwortlicher sind wir gemäß Art. 19 DSGVO verpflichtet, alle Empfänger, denen gegenüber Daten offengelegt worden sind, über jedwede Berichtigung oder Löschung von Daten oder die Einschränkung der Verarbeitung, die aufgrund der Artikel 16 DSGVO, Artikel 17 Abs. 1 DSGVO und Art. 18 DSGVO erfolgt zu unterrichten. Diese Verpflichtung besteht jedoch nicht, soweit diese Mitteilung unmöglich oder mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden ist.

AUTOMATISIERTE ENTSCHEIDUNGSFINDUNG

 

Wir nutzen keine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

AUFSICHTSBEHÖRDE

 

Sofern Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch HUMANITY FOUNDATION nicht rechtmäßig erfolgt, können Sie sich mit Ihrer Beschwerde an jede Datenschutz-Aufsichtsbehörde wenden. Die gemäß Art. 55 DSGVO zuständige Aufsichtsbehörde ist der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg

 

Königstrasse 10 a

70173 Stuttgart

Deutschland

 

Telefon: +49 (0)711/61 55 41-0

E-Mail:  poststelle@lfdi.bw.de

AKTUALITÄT DER DATENSCHUTZERKLÄRUNG

 

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand Juni 2022.

 

Durch eine Weiterentwicklung unserer Website und unseres Angebots sowie aufgrund sich ändernder gesetzlicher oder behördlicher Vorgaben, kann es erforderlich sein, diese Datenschutzerklärung zu überarbeiten. Wir behalten uns das Recht vor, die Datenschutzerklärung anzupassen, um den jeweiligen Anforderungen zu genügen.